eROCKIT meets India: Diplomatischer Besuch bei Brandenburger e-Mobility Startup
15. Oktober 2019

Besuch bei eROCKIT: Brandenburgs Wirtschaftsminister Jörg Steinbach elektrisiert!



Moderne LED-Scheinwerfer, Aluminium- und Carbonteile, dazu geballte 16.000 Watt Spitzenleistung eines bürstenlosen Permanentmagnetmotors. Prof. Dr.-Ing. Jörg Steinbach (SPD) sitzt sportlich auf dem Sattel des einzigartigen, pedalgesteuerten Elektromotorrades eROCKIT. Besonders stolz macht den Minister, dass das Fahrzeug eine Innovation "Made in Brandenburg" ist und die Produktion des eROCKIT läuft.

Jörg Steinbach ließ sich beim Besuch im Werk in Hennigsdorf bei Berlin das Zweirad deutscher Ingenieurskunst ausgiebig erklären. Testfahrer Sebastian "Satu" Kopke, seines Zeichens Extremsportler und Stuntfahrer, demonstrierte die simple, intuitive und kupplungsfreie Bedienung des eROCKIT. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von knapp 90 km/h bei einer Akku-Reichweite von 120 Kilometern, einer sicheren Straßenlage und einem ganz neuen, magischen Fahrgefühl, ist das E-Motorrad aus Brandenburg eine Innovation im Zweiradsegment.

Bei einem Rundgang durch das eMobility-Startup informierte sich Jörg Steinbach über die Produktion und tauschte sich über die internationalen Möglichkeiten aus, die das Fahrzeugkonzept des eROCKIT für die Zukunft der Mobilität zu bieten hat. Steinbach: "Ich hoffe, dass das eROCKIT als beispielgebendes Unternehmen aus Brandenburg die Mobilitätswende mit gestalten kann."