Markus Leder verstärkt als COO das Management von eROCKIT Systems
22. Mai 2021
Schauspielerin Valerie Lillibeth testet eROCKIT
5. Juli 2021
 

Chancen für Brandenburg und Berlin: Sebastian Czaja besucht eROCKIT



Hennigsdorf, 25.6.2021: Der Spitzenkandidat der Berliner FDP Sebastian Czaja hat die eROCKIT Systems GmbH in den Industriehallen im Gewerbehof-Nord in Hennigsdorf bei Berlin besucht. In einem gemeinsamen Gespräch mit Andreas Zurwehme (CEO eROCKIT Systems) und Dipl.-Ing. Markus Leder (COO eROCKIT Systems, vormals Pininfarina Deutschland) ließ sich der Fraktionsvorsitzende der FDP im Berliner Abgeordnetenhaus die Produktionsstätte des innovativen, pedalgesteuerten Elektromotorrades eROCKIT zeigen.
Bei einer Fahrzeugvorführung zeigte sich Sebastian Czaja beeindruckt von der intuitiven Pedal-Bedienung und der Leistungsstärke des 90 km/h schnellen E-Motorrades und ließ es sich nicht nehmen, selbst auf dem eROCKIT Platz zu nehmen. Sebastian Czaja: „Ich dachte zuerst ich steige auf ein Fahrrad. Dann habe ich gemerkt, dass da ein ganz anderes Tempo hinter steckt. Trotzdem fühlt es sich so an als würde man leicht und beschwingt Fahrrad fahren. Man kommt aber trotzdem schnell voran. Ich habe ein gutes Produkt erlebt!“
Sebastian Czaja erklärte weiterhin: „eROCKIT ist eines von vielen Unternehmen, die wir in der Region Berlin-Brandenburg haben. Ich finde es wichtig, dass wir alle Unternehmen unter einem Dach zusammenfassen und eine strategische Ansiedlungspolitik für das nächste Jahrzehnt in der Metropolenregion Berlin-Brandenburg entwickeln. Hier kann ein echtes Automotive-Cluster entstehen.“
Der Politiker meint außerdem, dass solche innovativen Unternehmen wie eROCKIT Systems mehr Unterstützung benötigen. Czaja: „Deshalb schlagen wir einen Zukunftsfond für die Metropolenregion Berlin-Brandenburg vor, den wir gerne mit einer Milliarde Euro füllen würden, aus beiden Ländern heraus, um damit gezielt Ansiedlungspolitik zu betreiben.“


 
 
 
 
Our time: 10:00am CEST